Wir über uns
 
Teil 1: Die Entstehungsgeschichte des Stammtisches
 
Es war einmal eine Horde an jungen, wilden Männern, die alle - bis auf einen - im Leitungsteam der Ministranten Donzdorf führende Aufgaben innehatten. Auf den unzähligen langen und teilweise feucht fröhlichen Leitungsteamsitzungen in der Traube kam im Jahre 1995 die Frage auf, was denn als nächste Herausforderung auf uns zukommt. Zu einen hatte man im Leitungsteam alles erreicht, was zu erreichen war. Zum anderen war das Ministrieren in der Donzdorfer Kirche auch nicht mehr das, was es einmal war. Zu alledem bauten wir für die Donzdorfer Fasnet seit 1994 einen Wagen mit Fußgruppe unter dem Namen Ministranten Donzdorf, was ja irgendwie auch keine Zukunft hatte. Als folgerichtigen Schritt in eine bessere Zukunft gelangte man zu der Überzeugung, doch einen Stammtisch zu gründen, um den Zusammenhalt innerhalb dieser Horde zu wahren (was macht man in Donzdorf sonst, um weiterhin offiziell Bier trinken zu dürfen?). Geschwätzt getan. Man einigte sich darauf, demnächst sämtliche aktiven Ämter bei den Ministranten niederzulegen und einen Stammtisch zu gründen. Doch welchen Namen sollte dieser Stammtisch haben? Welche Stammtischkneipe scheint uns als adäquate Möglichkeit, sich regelmäßig zu treffen - obwohl man sich zu dieser Zeit ja eh schon bis zu 7-mal die Woche traf? Und wer soll alles Mitglied dieses Stammtisches werden? Ach ja, eine Stammtisch-Satzung braucht man dann ja auch noch, damit alles so herrlich schwäbisch-donzdorferisch geregelt ist. Also sind wir im Spätsommer 1995 mal wieder in unserem regelmäßig besuchten Lokal "El Gregor" hinter der Kreissparkasse bei Gyros, Sanwald-Weizen und Ouzo gesessen und haben Nägel mit Köpfen gemacht. Zumindest meinten wir dies so. Nun, man war sich relativ schnell einig, dass man als Stammtischkneipe in den Berghof geht, lösbar war auch noch die Fragestellung, welchen Wochentag man sich dafür nimmt. Die Wahl traf einen Freitag, da damals schon einige von uns wichtige berufliche Weichenstellungen vornahmen und so unter der Woche einen klaren Kopf benötigten. Um unseren Mädels aus der Clique nicht ganz so vor den Kopf zu stoßen, einigte man sich noch einigermaßen einvernehmlich darauf, diesen Stammtisch nur 14-tägig stattfinden zu lassen, so dass man immer am freien Freitag mit den Mädels was anderes machen kann - oder besser gesagt, auch mal aus Donzdorf rauskommt und wo anders sein Weizen schlotzen kann. Größere Sorgen bereitete uns die Namensfindung des Stammtisches. Irgendwie - genaueres entzieht sich dem Autor - kam man dann auf den Namen "Lombaglomb". Zumindest war das der Vorschlag der "NFK", also der Namensfindungskomission, welche extra dafür eingesetzt wurde. Mangels Alternativen freundete man sich mit diesem Namen recht schnell an und wurde sich auch mit der Schreibweise einig. Von Lombaklomb über Lompaklomb bis hin zu Lompaglomb war ja irgendwie alles möglich und hätte auch verargumentiert werden können. Nachdem sämtliche Rahmenbedingungen geklärt waren, traf man sich am Freitag, dem 06. Oktober 1995, zu der konstituierenden Sitzung auf dem Berghof und gründete ganz offiziell den "Stammtisch Lombaglomb". Gründungsmitglieder waren die Herren Bernd Frey, Guntram Büchler, Marcus Guldan (das ist übrigens der, der zu Beginn dieses Textes aus den Ministranten ausgeklammert war), Alexander Müller, Andreas Müller, Alexander Recher, Markus Steinbach, Stefan Wahl und Frank Staudenmayer. So war dieser Teil geschafft und man wagte sich an eine Stammtischsatzung heran, deren Tragweite damals nicht zu erahnen war.
 
Fortsetzung folgt...
 

 


Auch 2019 waren wir wieder beim Umzug in Gmünd dabei.
Wir möchten uns an dieser Stelle bei Allen bedanken, die uns dort begleitet haben!
Der Stammtischausflug 2018 führte uns diesmal mit Oldtimern auf der Oldtimer-Classics-Strecke nach Salzburg. Dieser Städtetrip darf wiederum als voller Erfolg bezeichnet werden! Ein Dank an Mercedes für die gelungene Organisation!
Das Abschlussessen 2018 mit "Anhang" fand dieses Mal im Gasthaus Beggaseff in Reichenbach statt und wir verbrachten einige schöne Stunden in geselliger Runde...